Reifenwechsel: Allwetterreifen vs. Spezialreifen

Können Allwetterreifen Sommer und Winterreifen ersetzen?

Immer wenn es Zeit für den Reifenwechsel ist, fragen sich viel Autobesitzer, wie man diese lästige Arbeit umgehen kann. Sogenannte Allwetterreifen können hier Aushilfe bieten. Allerdings sind einige wichtige Dinge jedenfalls zu beachten, damit man mit diesen Reifen wirklich glücklich werden kann. Denn eines muss jedem klar sein, ein Reifen für jedes Wetter und jede Witterung kann unmöglich gleich gut wie ein reiner Spezialreifen sein.

Reifenwechsel ersparen ist möglich

Moderne Allwetterreifen versprechen viel, können aber leider nicht alles halten was angekündigt wird. Daher ist es genau zu überdenken, ob diese Reifen in Frage kommen können. Die Vorteile gegenüber reinen Winterreifen und Sommerreifen sind auf den ersten Blick sehr interessant. So lässt sich mit Allwetterreifen eine erkleckliche Menge an Geld sparen. Es entfallen die zweimal im Jahr anfallenden Kosten für den Reifenwechsel genauso wie die Kosten für einen zweiten Felgensatz. Zwar wird sich der Reifenverschleiß im Regelfall die Waage halten. Die Allwetterreifen werden bedingt durch den Jahreseinsatz schneller abgenützt und sind früher auszutauschen, dafür erspart man sich aber den Kauf von Spezialpneus wie Winterreifen. Auch die Lagerkosten für die Sommerreifen, die beim Reifenwechsel auf Winterräder vom Händler fachgerecht aufbewahrt werden, entfallen. Natürlich kann man sich auch die lästige Fahrt zum Reifenfachbetrieb und die oftmals auftretende Wartezeit auf den Reifenwechsel ersparen.

Wo Licht, da auch viel Schattenseiten

Warum fährt nicht jeder Autofahrer mit Allwetterreifen, wenn diese viel günstiger sind? Wie schon erwähnt, ist diese Reifenart immer eine Art Kompromiss. Das bedeutet auch, dass man hier nie mit absoluten Bestwerten bei den jeweiligen Einsatzbedingungen rechnen darf.

Ein moderner Sommerreifen wird immer um etliches bessere Fahrbedingungen bei Hitze bringen können, genauso wie ein echter Winterreifen einem Allwetterreifen bei Schnee und Eis weit überlegen ist. Will der verantwortungsbewusste Autofahrer auf Nummer sicher gehen und immer eine optimale Bereifung auf seinem Wagen haben, dann bleibt ihm ein saisonaler Reifenwechsel leider nicht erspart. Empfehlenswert sind Allwetterreifen allerdings in Gegenden wo ein ganzjährig milderes Klima herrscht und im Flachland. Auch wenn man nur geringe Fahrleistungen während eines Jahres zurücklegen spricht vieles dafür, dass man sich den Reifenwechsel auf Sommerreifen bzw. Winterreifen schenken kann. Wenigfahrer, die bei extremen Bedingungen gerne auf ihr Auto verzichten, sind eigentlich die Zielgruppe, die zu Allwetterreifen greifen sollte. Auch wenn man nicht weis, ob und wie lange man seinen Wagen noch besitzen wird, können Allwetterreifen durchaus eine Sinn machen und eine günstige Alternative darstellen.

Allwetterreifen nur mit Einschränkungen empfehlenswert

Daher heisst es genau überlegen, ob die oben erwähnten Punkte zutreffen und ob man wirklich mit Allwetterreifen glücklich werden kann. Man muss sich bewusst sein, dass reine Sommer- wie auch Winterreifen in Extremfällen eine wesentlich höhere Sicherheit bieten. Hier sollten vor allem Vielfahrer nicht sparen. Ansonsten muss bei Allwetterreifen in dem einen oder anderen Fall die Fahrweise angepasst oder das Auto stehen gelassen werden. Dafür sind doch nicht unerhebliche Einsparungen zu lukrieren, die für die etwas verringerte Mobilität entschädigen können.

Like
Gefällt mirLoveHahaWowTraurigWütend

Kommentare