vorausschauendes Fahren: Sprit sparen leicht gemacht

Vorausschauendes Fahren: Sprit sparen leicht gemacht

Es sind Dinge wie häufiges Beschleunigen und Bremsen, die beim Autofahren unnötig Benzin oder Diesel verbrauchen. Wird die Fahrweise angepasst, lässt sich Kraftstoff und bares Geld sparen.
Besonders vorausschauendes Fahren bietet sich als Spritsparmaßnahme an.

Sprit sparen durch vorausschauendes Fahren

Vorausschauendes Autofahren wird bereits in der Fahrschule gelehrt. Dort soll es vor allem der Fahrsicherheit dienen.

Einige Maßnahmen und Verhaltensweisen können helfen, Benzin oder Diesel zu sparen und die nächste Fahrt zur Tankstelle nach hinten zu schieben:

Rechtzeitig vom Gas

vorampel
Wenn bereits aus größerer Entfernung eine rote Ampel zu sehen ist, sollte rechtzeitig vom Gas gegangen werden. Ähnliches gilt auch, wenn die Ampel bereits seit längerer Zeit grün ist und bald umschaltet. Lieber das Fahrzeug langsam ausrollen lassen und beim Umschalten auf Grün durchstarten oder beim Umschalten auf Rot stehen bleiben.

Sogenannte Vorampeln kündigen eine rote Ampel schon aus großer Entfernung an (z.B.: auf Landstraßen) und fordern somit an das Tempo zu senken. Diese sollten nicht Missachtet werden, da sie zur Sicherheit dienen und gleichzeitig Sprit-reduzierend wirken.
Wird jede unnötige Vollbremsung vermieden, lässt sich so manche Fahrt zur Tankstelle sparen

Richtig Schalten

Schaltknüppel

Nach dem Losfahren sollte möglichst schnell in den zweiten Gang geschaltet werden. Überhaupt sollten die Gänge nicht voll ausgefahren werden, wie dies häufig behauptet wird.
Am Umweltfreundlichsten fahren moderne Motoren mit 1.500 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute. Deswegen empfiehlt sich ab 30 km/h in den dritten Gang, ab 40 km/h in den vierten Gang und ab 50 km/h in den fünften Gang zu schalten.

Frühzeitiges Schalten in den höheren Gang und das Mitschwimmen im Verkehr spart Sprit und damit Geld.

Kurzstrecken vermeiden

Fahrrad statt Auto

Beim Fahren kurzer Strecken kommt der Motor nicht auf Betriebstemperatur und braucht dann deutlich mehr Kraftstoff. Ein kalter Motor verbraucht nicht nur mehr Kraftstoff, auch der Schafstoffausstoß und Verschleiß ist höher. Das schadet dem Klima, der Gesundheit und dem Motor. Aber auch der Geldbeutel ist betroffen.

Das Planen von Fahrten und Vermeiden unnötiger Kurzstrecken ist somit ebenfalls Bestandteil einer vorausschauenden Fahrweise.

Sprit sparen leicht gemacht

Vorausschauendes Fahren spart Sprit. Durch die oben aufgelisteten Tipps kann man den Spritverbrauch um bis zu 25% senken. Wer hätte gedacht, dass Benzin sparen so einfach geht?

Gewinnspiel

In unserem ersten Teil der Reihe „vorausschauendes Fahren“ haben wir nach eurer Meinung gefragt, welche die Chance auf einen ADAC-Gutschein für ein Fahrsicherheitstraining hat! Schaut also bei unserem Artikel „Vorausschauendes Fahren: die 5 besten Tipps“ vorbei und kommentiert fleißig. Mit etwas Glück gehört der Gutschein bald euch!

Like
Gefällt mirLoveHahaWowTraurigWütend

Kommentare